toggle mobile-menu

Ein Herz für (Garten-)Tiere im Winter

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 16.12.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Ein Bio-Garten ohne die vielen unterschiedlichen großen, kleinen und winzigen tierischen Mitbewohnern ist kein Bio-Garten! Die vier-, sechs- oder achtbeinigen (und manchmal beinlosen) Freude sind unsere Helfer für das natürliche Gleichgewicht in unseren Gärten. Denn der Kreislauf funktioniert perfekt: Die Schädlinge werden von den Nützlingen vertilgt. Und das nützt wiederum unserem Garten. Und wenn's den Gärten gut geht, geht's der Umwelt gut.


Mehr erfahren...

„Klimagärtnern“ - Ernten für die Umwelt: Gemüse anbauen und das Klima schützen

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 24.11.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Unsere Nahrungsmittel, die wir täglich essen, geben uns Energie – Energie, um zu arbeiten, Energie für den Sport, Energie für den Haushalt und Energie für unsere Familie und unsere Hobbys. Doch bevor die Lebensmittel auf unseren Tellern landen, benötigen sie eines: Energie! Sowohl die Energie, die wir zu uns nehmen als auch die Energie, die für die Produktion unserer Nahrungsmittel benötigt wird, wird in kcal gemessen – den bekannten Kalorien.

Laut aktuellen Studien werden je Kalorie Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen, 4 bis 20 Kalorien fossiler Energie verbraucht. Es ist belegt, dass Fleisch wesentlich mehr Produktionsenergie benötigt als pflanzliche Lebensmittel. Dennoch benötigt auch Gemüse – egal, ob konventionell oder biologisch – für die Produktion Energie. Aus Art und Menge des Energie-Inputs errechnet sich die Klimabilanz: eine Messgröße für den Ausstoß an Kohlendioxid (CO²).


Mehr erfahren...

Hecken sind lebendige Zäune: Die richtigen Sorten für den Bio-Garten

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 15.10.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Für den Gärtner oder die Gärtnerin gibt es zwei Abschnitte im Jahr, in dem im Garten neue Wege eingeschlagen werden können. Die Hauptzeit und beliebteste Zeit ist nach einem langen Winter der betörende Frühling, der mit steigenden Temperaturen und längeren Tagen die Hobbygärtner ins Freie lockt. Ab März wird gesät und gepflanzt, was das Zeug hält. Doch nicht für alles, was im Frühling landläufig gepflanzt wird, ist diese Jahreszeit die optimale Pflanzzeit.

So ist der Herbst mit der beginnenden Pflanzenruhe im Winter die geeignete Jahreszeit, wenn es um das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern, aber auch Stauden und Heckenpflanzen geht.


Mehr erfahren...

Im Herbst gibt’s viel zu tun: 5 Experten-Tipps für den Bio-Garten

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 18.09.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Die große Hitze des Sommers ist vorbei. Nicht nur den Menschen machen Temperaturen jenseits der 35 °C zu schaffen, auch die Pflanzen haben unter der gleißenden Hitze gelitten. Manche haben regelrecht Brandblasen ausgebildet.

Jetzt im Herbst wird das Wachstum aber eingestellt. Umso wichtiger ist es nun, den bereits gesetzten Pflanzen eine gute Pflege zukommen zu lassen. Und der September kann auch nochmals für eine Aussaat genutzt werden, um im Winter frischen Salat zu ernten. Vergessen wir auch nicht auf die Tiere im Garten, damit sie gut durch die Wintertage kommen.


Mehr erfahren...

Für nachhaltige Selbstversorger: Wir planen einen Garten!

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 28.08.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Nach der Gartensaison ist vor der Gartensaison – das gilt für große Gärten ebenso wie für Terrassen oder Balkonbegrünung! Jetzt, wo der Herbst beginnt, die Herbstblüher uns mit ihren sanften Farben erfreuen und die Gemüseernte eingeholt wird,  ist es an der Zeit, sich Gedanken über den nächsten Frühling zu machen.

Wir laden also alle Garten-Newcomer ein, die auf der „grünen Wiese“ beginnen und einen Garten für das nächste Jahr planen – aber auch all jene, die umsatteln möchten auf „Bio im Garten“ – unter professioneller Anleitung unserer Gartenexpertin Doris Kampas Schritt für Schritt einen biologischen Garten anzulegen. Schließlich ist der Herbst die ideale Zeit, um einen Garten neu zu planen oder Teilbereiche umzugestalten.


Mehr erfahren...

Nicht nur für Bienen verlockend: Bunter Blütenstauden-Mix in 5 Sorten

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 16.06.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Viele kennen sie aus Kindheitserinnerungen: Die bunten Bauerngärten in klassischer Mischkultur, liebevoll gehegt und gepflegt. Wer liebte sie nicht, die farbenfrohen Vorgärten, in denen immer etwas Buntes blühte und es beständig summte und brummte. Gerne wechselten sich in solchen Gärten Kräuter mit Rhabarber und bunten Blumen ab. Neben Nützlichem für die Küche gab es auch bunte Blumen für die Vase.

Außerdem bringen farbenprächtige Blumen und Stauden in Kräuter- und Gemüsegarten einen weiteren großen Vorteil mit sich: Die leuchtenden Pflanzen locken Bienen und andere Nützlinge an und sorgen für eine bessere Bestäubung. Zudem legen viele angelockte Insekten wie Schwebfliegen und Erzwespen ihre Eier auf den Blüten- und Gemüsepflanzen ab. Die daraus schlüpfenden Larven fressen Schädlinge wie z.B. Blattläuse. So wird automatisch das biologische Gleichgewicht unterstützt, das für den Naturkreislauf so wichtig ist.


Mehr erfahren...

Naschpflanzen für Vitamin-Tiger und Bio-Gartler

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 09.06.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Naschen ist gesund? Ja! Natürlich. Vorausgesetzt, die Naschkatzen entscheiden sich für Naschpflanzen im verrottbaren Topf vom Bio-Gärtner. Und das Allerbeste: Mit der Ernte des kleinen feinen Sortiments kann relativ rasch begonnen werden. Denn alle Sorten tragen bereits reichlich Früchte oder zumindest viele Blüten. Die Naschpflanzen sind in ausreichend großen Töpfen gezogen, das bedeutet, sie müssen nicht mehr umgetopft werden. Stadtgartler also aufgepasst! Hier könnt Ihr Euch Euren kleinen individuellen Balkon-Gemüsegarten platzsparend und praktisch zusammenstellen.


Mehr erfahren...

Ein gesunder Boden ist das halbe Gartenleben (wenn nicht das ganze!)

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 13.05.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Unser Planet Erde hat einen Durchmesser von 12.742 Kilometern. Von der obersten, im Verhältnis winzig dünnen Schicht von 5-20 cm – der Humusschicht – hängt fast jedes Leben ab. Diese fruchtbare Hülle geht (durch vielfältige menschliche Einflüsse) nach und nach verloren. Schätzungsweise werden jedes Jahr 24 Milliarden Tonnen Erde durch Wind verweht oder durch Wasser weggeschwemmt.

Um dem Bodenverlust entgegenzusteuern, wurde 2015 von den Vereinten Nationen zum internationalen Jahr des Bodens ausgerufen. Was uns Gärtnerinnen und Gärtner interessiert: Was macht einen gesunden Boden aus?


Mehr erfahren...

Gratis Garten-Workshop mit unserer Gartenexpertin im Wiener Garten-Pop-Up-Store

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 30.04.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Der Workshop ist mittlerweile ausgebucht! Wir können keine Anmeldungen mehr annehmen und melden uns bis spätestens 6.5. 2015 bei allen, die ihre Teilnahme online gebucht haben. Vielen Dank für das große Interesse!

Urban Gardening: Der erdige Trend für alle, die blühendes Grün ins städtische Grau bringen wollen. Ja! Natürlich nimmt das Thema seit einigen Jahren mit einem blühenden Bio-Garten-Sortiment auf – von Samenraritäten bis zu Gemüsepflanzen, Beerensträuchern und Erde.  Und weil sich zum Garteln naturgemäß viele Fragen auftun können, bieten wir einen einmaligen Workshop in Wien an, in dem unsere Gartenexpertin Doris Kampas zur Verfügung steht.


Mehr erfahren...

Premiere! Der Ja! Natürlich Garten-Pop-Up-Store

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 15.04.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Alle unsere blühenden Gemüse-Jungpflanzen, vielfältigen Kräutersorten, speziellen Erdbeerpflanzen, Beerensträucher und mehr als 100 Samensorten in einem Shop? Alle verfügbar in großer Auswahl, frisch und knackig, direkt aus der Bio-Gärtnerei, solange der Vorrat reicht? – Ja! Natürlich lautet die Antwort. Der Ja! Natürlich Garten-Pop-Up-Store in Wien macht’s möglich!


Mehr erfahren...

Beerenobst zum Selberpflanzen: Die begehrten roten Früchtchen für Naschkatzen

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 15.04.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Wer freut sich nicht bereits jetzt schon auf die saftigen, roten Früchtchen zum Selberpflücken! Unwiderstehlich – sogar für Kinder, die eigentlich Obst grundsätzlich verweigern. Ob Himbeeren, Ribisel, Erdbeeren oder Heidelbeeren, die kleinen Früchte lösen nicht nur eine Geschmacksexplosion aus, sondern sind noch dazu wahre Vitaminbomben. Und klar ist: Am besten schmecken die Beeren frisch vom Strauch geerntet. Die kleinste Sonnenecke auf Balkon oder Terrasse genügt und dem Früchtevergnügen steht nichts mehr im Weg!


Mehr erfahren...

Neu! Balkonblumen von Ja! Natürlich: Blütenpracht in Bio-Qualität

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 13.04.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Nichts schmückt Haus, Balkon und Terrasse festlicher als eine bunte vielfältige Blütenpracht, die unser Herz höher schlagen lässt. Denn die Wissenschaft bestätigt längst: Farben beeinflussen unsere Emotionen. Gelb und Rot aktivieren, Grün beruhigt und Weiß erweckt Vertrauen. Mit der richtigen Zusammensetzung der Balkonblumen kann man also auch täglich die Stimmung beeinflussen! Ja! Natürlich bietet für das aktuelle Gartenjahr erstmals einen Sortimentsmix an Balkonblumen an. Selbstverständlich in bio.


Mehr erfahren...