toggle mobile-menu

Die Kuh auf der Weide gibt bessere Milch

Von  Margit Fensl  | 28.06.2011  |Kategorie:    Ernährung

Milch ist reich an wertvollem Eiweiß und Kalzium – das ist allen bekannt. Dass Milch aber auch gesundes Fett enthält – bleibt oft unbeachtet.

Die gute Fettqualität ist jedoch hervorzuheben, so findet man neben den leichtverdaulichen kurzkettigen Fettsäuren auch Omega-3-Fettsäuren in Frischmilch.

Je höher die Kühe weiden, desto mehr Omega-3-Fettsäuren in der Milch
Die Fettsäure-Zusammensetzung der Milch wird umso besser, je höher die Kühe weiden. Denn mit der Höhe steigt auch die Anzahl der wertvollen Berggräser, die reich an wertvollen Fettsäuren sind.

Daher ist die echte Bio-Alpenmilch aus landwirtschaftlicher und auch aus ernährungswissenschaftlicher Sicht besonders wertvoll. Die weiße biologische Kostbarkeit von der Alm enthält nämlich die gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure und weitere ungesättigten Fettsäuren (einfach ungesättigte- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren), während der Anteil der Gesättigten geringer vorkommt.

Die Ja! Natürlich Milchkühe genießen im Nationalpark Hohe Tauern Region die Höhenluft und das artenreiche Futter. Die besten Voraussetzungen für gesunde Inhaltsstoffe in der köstlichen Frischmilch von Ja! Natürlich.

Quellen:
(1) Weiß, D. 2006: Fettsäuremuster der Milch in Abhängigkeit praxisüblicher Fütterungsstategien. dmz 6/2006 Leiber, F. et al 2005: Artenreiches Raufutter als Alleinfutter und Fettsäuremuster der Milch. Ökolandbautagung Kassel Jahreis, G. 2005 Vortragsskript FAL –Tagung aktuelles zur Milcherzeugung am 15.11. 2005

(2) Stehle, P.2006: Bedeutung von Omega 3 Fettsäuren in der Humanernährung. dmz 6

  Drucken

3 Kommentar(e)

Ernährungsplan sagt

Danke für die Info, war mir neu, dass Milch auch ungesättigte, gesunde Fettsäuren enthält. Beschäftige mich auch sehr mit dem Thema Ernährung, bin jedoch erstaunt, wieviel man täglich dazu lernen kann. Viele Grüße, Dominik

03.07.2011 um 00:52

Michael sagt

Um welche Kuhrasse handelt es sich bei eurer Bio heumilch und deren Milcherzeugnissen? Speziell meine ich die Milch mit der Grünen Kuh (3,8% fett) und den speisetopfen.

20.06.2015 um 22:34

Ulli Cecerle-Uitz/Ja! Natürlich sagt

Lieber Michael, mehrere Rassen sind möglich. Es gibt keine Einschränkung der Rassen, aber des verwendeten Kraftfutters. Der überwiegende Anteil (bei unseren Heumilchlieferanten in Sbg.) fällt auf Fleckvieh und diverse Einkreuzungen, ein kleiner Teil entfällt auf Holstein Kühe.

23.06.2015 um 14:04

Mein Kommentar

       Kommentar auf Facebook veröffentlichen?
* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren