Videos

Ja! Natürlich Küchengeschichten Oster-Bio-Hefek…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Blätterteigtas…

Ja! Natürlich TV-Spot Milchbegleitung…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Lammeintopf mit…

Ja! Natürlich TV-Spot Jubiläum longversion…

Ja! Natürlich TV-Spot Jubiläum…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Blätterteig-Pa…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Geschmorter Kal…

Ein Genussworkshop in Weihnachtsstimmung (5)

Von Margit Fensl | 05.12.2011 | Kategorie >> Bio-Kochkurse/Ernährung

Am 24. und 25.11. fand der Genussworkshop "Fein schmecken - biologisch genießen" statt. Feierliches Motto: Kleine feine Festtagsschmankerln.

Wie genussvoll der Abend war, zeigt das VIDEO!

Hier die feinen Rezepte!

Wir widmeten uns dem köstlich frischen österreichischen Bio-Saibling und Bio-Karpfen und erfuhren, warum Ja! Natürlich Fische so fein schmecken und welche besondere Kreationen sich daraus zaubern lassen. Haubnkoch Johann Reisinger erfreute uns außerdem it fantastischen Gerichten mit österreichischem Wintergemüse wie Wurzelgemüse, Karotten, Pastinaken und blauen und roten Erdäpfelraritäten. Als vorweihnachtlicher Auftakt wurde Gewürzbrioche serviert.

Gewürzbrioche mit Nelken, Kardamom und Sternanis

Erdäpfelsoufflé mit Apfelsabayon

 

Gedämpftes Saiblingsfilet auf Pastinaken mit Kräuersaft & Gnocci

Karpfentartar mit Topaz und Zuckerhut

Spicy Avocado mit Limetten und lila Erdäpfelchips 

Marinierte Dattel, Zimtparfait mit Maillenragout und Maronisoufflé

 

Und wer sich schon auf den nächsten Genuss à la Ja! Natürlich freut, auf den wartet schon der nächste Termin mit Spezialitäten mit Zitrusfrüchten!

5 Kommentar(e)

Nicole sagt

Re: Zimtparfait:

Wo/wann kommt der Vanillezucker rein? Was mach ich mit den 2 ganzen Eiern? Gemeinsam mit den 4 Eidottern schaumig schlagen?

Ich verzweifle auch gerade ein wenig, weil der Schlagobers nach dem Aufkochen-Abkühlen dann nicht mehr so recht fest werden will (und auch den Geschmack der Zimtstange gar nicht angenommen hat - hab ich's zu kurz ziehen lassen? Stand aber auch nur das vielfältig interpretierbare Wörtchen "kurz" dort...) Und zusammen flockt das dann alles hässlich aus...

Fazit: Ich koche echt oft und gerne, aber komm mir gerade wie eine blutige Anfängerin vor... seufz... wo doch Herr Reisinger gesagt hat, dass das so watscheneinfach ist...

Leute, wenn das bis morgen nicht fest wird, dann muss ich echt zu Weihnachten einkaufen gehen und noch am Vormittag Kuchen backen... genau das wollte ich vermeiden... Frust Frust Frust... Und wieviel Wasser ca. zum Marillen-pürieren? Naja wurscht, das ist ja nicht so heikel... aber generell: muss darauf hinweisen, dass das Rezept wirklich ziemlich ungenau formuliert ist. (Wer Julian Barnes "Pedant in the kitchen" gelesen hat, weiß, was ich fühle...)

23.12.2011 um 20:02
Ulli Cecerle-Uitz sagt

Liebe Nicole,

ohje, das klingt nach einem veritablen vorweihnachtlich kulinarischem Küchendrama. - Danke für deine Anregung! Die Rezepte von Maestro Reisinger müssen in jedem Fall detaillierter formuliert sein...

Gutes Gelingen jedenfalls beim nächsten Versuch! ;)

28.12.2011 um 11:10
johann reisinger sagt

sehr geehrte frau nicole!

 

Sorry Frau Nicole, ich habe erst gestern die info von jaNatürlich zu ihrem Problem bekommen!

die schnellste Lösung wäre gewesen mir ein e-mail zu schicken!

 

Der Vanillezucker wurde in der Rezeptbeschreibung meinerseits unterschlagen!

 

ich habe die Rezeptangabe so gruppiert, um den Ablauf klar und übersichtlich zu halten.

alle anderen angaben in der Rezeptbeschreibung sind korrekt!

EIER - DOTTER mit Honig über Dampf zu .... steht im Rezept

Eier: ist ein ganzes EI = Dotter + Eiklar / Dotter ist nur das Gelbe vom Ei gemeint!

Zimtstange im Obers einlegen aufkochen und kurz ziehen lassen / nach ihrer persönlichen geschmacklichen Konzentration von Zimt!

wichtig auch Größe/ frische der Zimtstange!

das abgeseihte kalte Obers lässt sich mit dem Schneebesen im Schneekessel gut aufschlagen ohne auszuflocken!

ACHTUNG !! um beim aufschlagen von Obers einen 100% ges Resultat zu erzielen, sollte der Schneekessel und Schneebesen fettfrei und sauber sein!

 

28.12.2011 um 16:11
Nicole sagt

Danke schön! Na das nenn ich Kundenservice :)

 

Die Zimtstange war groß, aber wie frisch sie war, kann ich natürlich nicht sagen (also sie war zwar aus einem frisch gekauften Packerl, aber wer weiß, wann sie da rein gekommen ist). Fazit: Wir brauchen einfach Ja-natürlich-Zimtstangen! ;)))

 

EIER-DOTTER hab ich schlicht als EI-DOTTER gelesen/wahrgenommen. Mein Fehler. Daher auch die Verwirrung. Aber gemacht hab ich's dann eh genau so, wie vom Rezept intendiert...

 

Fazit: Es wollte halt trotzdem nicht so recht klappen. Im Tiefkühler haben sich dann zwei separate Schichten gebildet, eine hellere (Obers) und eine dünklere (Ei), die ich schlicht nicht dazu bewegen konnte, gemeinsame Sache zu machen... Aber das Marillen-Ragout dazu war super.

 

Danke nochmal für die liebe & ausführliche Antwort!

02.01.2012 um 09:44
JohannReisinger sagt

 

Fazit: Es wollte halt trotzdem nicht so recht klappen. Im Tiefkühler haben sich dann zwei separate Schichten gebildet, eine hellere (Obers) und eine dünklere (Ei), die ich schlicht nicht dazu bewegen konnte, gemeinsame Sache zu machen..

 

Ein S p i e l der Temperatur ist die Ursache!

beim unterheben vom Schlagobers in die Eimasse muss diese kalt / kühl sein & nicht mehr warm!

 

das geschlagene Obers muss die schwere Ei-Zuckermasse stützen, ist diese zu warm, trennt sich die Massen in 2 Schichten!

 

sieht cool aus, ist aber beim essen nicht so cremig wie es sein soll!

 

Fazit !! jetzt muss es klappen ;-)))

 

 

02.01.2012 um 22:30

Kommentar schreiben

  Kommentar auf Facebook veröffentlichen?