toggle mobile-menu

#biotwittag04: Der saure Biss in süße Zitrusfrüchte

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 14.12.2011  |Kategorie:    twitcook

Feierlich war es diesmal. Der Raum in besinnlich festlichem Schwarz gehalten, in Kontrast zu frischem Orange und Gelb von Tischdekoration und Obstschalen – Orangenclementinenorange und Zitronengelb, um genau zu sein. „Zitrusfrüchte zur Weihnachtsszeit“ war schließlich das Motto unseres 4. Twittagessens der anderen Art.

Nach einer kurzen aber anschaulichen Einführung in die Welt der sizilianischen Orangen, Clementinen und Zitronen („Warum sind reife Zitronen manchmal noch grün?“, „Wie wird kontrolliert?“, Warum sind Zitrusfrüchte so gesund?“) von Christina Angerer und Margit Fensl, bissen einige – nicht in den sauren Apfel – so doch herzhaft in Zitronen. Das Bio-Obst wächst schließlich ohne chemische Spritzmittel und ohne künstlichen Dünger auf der italienischen Insel mit optimalem Klima und Niederschlag. Und übrigens erst die Temperaturunterschiede in kalten Nächten und wärmeren Tagen lassen die Zitronen gelb werden.

Was sich der Küchenchef von Hollmanns Theater Salon im 1. Bezirk für unsere Zitrusfrüchte-Sorten einfallen hat lassen, war eine feine Mischung aus edlem Dinner und bodenständigen Köstlichkeiten – allesamt komponiert und gekocht aus Bio-Produkten von Ja! Natürlich (einzige Ausnahme: Chicorée):

Orangen Radicchio Salat mit gegrilltem Fenchel und Walnüssen

* * *

Orangen-Chicorée auf Risotto mit Saibling

* * *

Zitronentarte mit Clementinen und Ziegenjoghurt Sorbet

   

#biotwittag04 fand seinen Ausklang mit dem Verteilen der Ja! Natürlich Nikolosackerl und einer kleinen Stehparty vor dem Lokal. Irgendwie konnte sich die Twitteria diesmal so schwer trennen… Lag es an der sentimentalen Vorweihnachtszeit oder macht sauer wirklich besonders lustig?

P.S.: Tausend Dank an @jhaslauer fürs Fotografieren! Quasi picfein! ;)

 

  

 

 

         

 

   

  Drucken

2 Kommentar(e)

@schrefel sagt

war nicht nur lecker, sondern auch sehr lehrreich. vielen dank an Christina Angerer, die ich mit vielen fragen zu den diversesten bioprodukten löchern durfte.

15.12.2011 um 10:10

Ulli Cecerle-Uitz sagt

Lieber @schrefel, ich denke/hoffe, Christina ist da einiges gewöhnt - denn wer die Qualitätsmanagerin für den Bereich Obst & Gemüse sonst immer mit Fragen löchert, bin ich! ;) Vielen Dank an dieser Stelle für deine grenzenlose Geduld, liebe Christina!

15.12.2011 um 10:23

Mein Kommentar

       Kommentar auf Facebook veröffentlichen?
* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren