toggle mobile-menu

Bio-Hafer aus der Region: Vielfältig, wertvoll, ballaststoffreich und köstlich

Von  Margit Fensl  | 31.08.2015  |Kategorie:    Ernährung

Von Haferflocken, Haferbrei, Hafermüsli, Haferkeksen bis zu Haferdrink  – die Ernährungsmöglichkeiten von Bio-Hafer sind vielfältig und köstlich!


Mehr erfahren...

Für nachhaltige Selbstversorger: Wir planen einen Garten!

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 28.08.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Nach der Gartensaison ist vor der Gartensaison – das gilt für große Gärten ebenso wie für Terrassen oder Balkonbegrünung! Jetzt, wo der Herbst beginnt, die Herbstblüher uns mit ihren sanften Farben erfreuen und die Gemüseernte eingeholt wird,  ist es an der Zeit, sich Gedanken über den nächsten Frühling zu machen.

Wir laden also alle Garten-Newcomer ein, die auf der „grünen Wiese“ beginnen und einen Garten für das nächste Jahr planen – aber auch all jene, die umsatteln möchten auf „Bio im Garten“ – unter professioneller Anleitung unserer Gartenexpertin Doris Kampas Schritt für Schritt einen biologischen Garten anzulegen. Schließlich ist der Herbst die ideale Zeit, um einen Garten neu zu planen oder Teilbereiche umzugestalten.


Mehr erfahren...

Ja! Natürlich ruft vorsorglich Eier von 2 Lieferbetrieben zurück

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 27.08.2015  |Kategorie:    Qualität & Sicherheit

Vom Verzehr dieses Produktes wird abgeraten.

Grund: Mögliche Verunreinigung mit Salmonellen

Betroffen sind Ja! Natürlich Eier von 2 Lieferbetrieben:  

·       450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung:

0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier

 

·       L 6 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung:

0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier

 

·       450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 04.09.15, Ei-Kennzeichnung:

0-AT2898578, Bauer: Waltraud Hackl

 

Als vorbeugende Maßnahme wurden die Produkte dieser Bauern bereits aus dem Verkauf genommen.

KundInnen, die das Produkt bereits erworben haben, können dieses ab sofort auch ohne Kassenbon retournieren.

Die War


Mehr erfahren...

Getreide von Bio-Bauern Pessenlehner aus dem burgenländischen Bubendorf

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 27.08.2015  |Kategorie:    Bio-Bauern

Florian Pessenlehner ist die „next generation“, wenn es um die  Übergabe des Familienhofs von Vater Alois an den Sohn geht. Nächstes Jahr ist es soweit, da wird der junge burgenländische Bio-Bauer die Verantwortung für das 140 ha große Anwesen in Bubendorf tragen. Viel Wissen rund um den Ackerbau in Bio-Qualität, den Anbau von Weizen, Dinkel, Hafer, Triticale (Anm.: Kreuzung aus Weizen und Roggen), Soja, Sonnenblumen, Hirse, Ackerbohnen, Sommerwicken, Buchweizen und Rotklee konnte er im Lauf der Jahre sammeln – viel Know-how, das nicht in der Schule zu erlernen ist. Zum Beispiel passt nicht jede Kultur auf jeden Boden. Und weil die Bandbreite an unterschiedlichen Böden in der Region der Pessenlehners groß ist, braucht es reichlich Erfahrung, um die passenden Kulturen auszuwählen und erfolgreiche Ernten einzufahren. Schließlich sind künstliche Düngemittel streng verboten im Bio-Anbau.

Im Interview erzählt uns Florian Pessenlehner über den richtigen Zeitpunkt der Bodenbearbeitung, die Wichtigkeit der Fruchtwechselwirtschaft, die Sortenwahl, wie er Getreidehähnchen und Wildschweine in den Griff kriegt und welche Leidenschaft hinter Bio stecken muss.


Mehr erfahren...

Regional ist gut. Regional & Bio ist besser!

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 26.08.2015  |Kategorie:    Bio-Bauern

Regional ist noch lange nicht Bio.

Die Idee der Nachhaltigkeit ist mit Bio untrennbar verbunden. Zum nachhaltigen Kreislauf zählt natürlich ebenso, regionale Produkte anzubieten. Kurze Transportwege (Einsparung von CO2!), Unterstützung der österreichischen Bio-Bauern und Förderung von heimischen Obst- und Gemüsesorten und -Raritäten sind die überzeugenden Pluspunkte unserer Bio-Regionalität. Denn „Regional“ bedeutet keineswegs automatisch „Bio“! Wer also regionales Obst und Gemüse wählt, das ohne chemisch-synthetische Spritzmittel und ohne Kunstdünger angebaut wurde, greift zu regionalen und nach Wahl saisonalen Produkten in Bio-Qualität – und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag für Mensch, Tier und Umwelt.


Mehr erfahren...

Kürbis von Bio-Bäuerin Rommer aus der Nationalparkpegion Neusiedler See-Seewinkel

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 24.08.2015  |Kategorie:    Bio-Bauern

Bei Inge Rommer wächst’s und gedeiht’s in hochwertiger Bio-Vielfalt: Die burgenländische Bio-Bäuerin aus Frauenkirchen in der Nationalpark-Region Seewinkel Neusiedler See baut Getreide, Hirse, Linsen, Sonnenblumen, Mais, Früh- und Speisekartoffeln, Zierkürbisse und diverses Feldgemüse an, das sie in ihrem eigenen Bio-Hofladen anbietet. Zur Fruchtfolge werden auch Luzerne und Zwischenfrüchte angebaut. Die Hokkaido Kürbisse in bester Bio-Qualität hingegen gelangen in die Gemüseregale von Ja! Natürlich.

Den Hof der Rommers gibt es schon seit mehreren Generationen, den Hofladen seit 20 Jahren. Das Besondere daran ist, dass es sich dabei um einen „Selbstbedienungsladen“ handelt. Das Vorhaben, gesunde Lebensmittel zu erzeugen und die Liebe zu Tieren, Umwelt und Pflanzen waren für Familie Rommer der Antrieb, ihren Betrieb vor mehr als 10 Jahren auf  biologische Wirtschaftsweise umzustellen. Gestartet wurde mit Kartoffelanbau in verschiedenen Sorten wie festkochende, mehlige, Rote Schale, Violetta oder Kipfler. Erst später folgten die Bio-Kürbisse. Angepackt bei dem Bio-Projekt hat damals die ganze Familie, Inge Rommers Mann und die beiden Töchter Carina und Julia. Im Interview erzählt uns Inge Rommer ihren Zugang zu Bio, warum sich Kürbis in Frauenkirchen besonders wohl fühlt und warum Fruchtfolgewirtschaft so wichtig ist:


Mehr erfahren...

Studien beweisen: Bio ist besser!

Von  Margit Fensl  | 21.08.2015  |Kategorie:    Ernährung

Die bislang umfassendste Studie zum Vergleich von konventionellen und biologischen Lebensmitteln, die im Vorjahr von der Universität Newcastle und im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, bestätigt die bessere Nährstoffzusammensetzung von Bio-Produkten.


Mehr erfahren...

Gemüseraritäten von Bio-Bauern Alois Posch: Chili & Paprika aus der Steiermark

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 20.08.2015  |Kategorie:    Bio-Bauern

Was muss Alois Posch als Bio-Gemüsebauer beachten? Wie wird er den Schädlingen Herr? Was tun die Nützlinge für seine Pflanzen? Und warum züchtet er 60 Sorten Paprika? Fragen, die mir der sympathische Landwirt aus Unterpurkla in der Südsteiermark im VIDEO beantwortet.


Mehr erfahren...

Köstliche Vitamine zum Mitbringen: Selbst gemixter Melonen-Gurken-Smoothie

Von  Toni & Bene  | 20.08.2015  |Kategorie:    Einfach selber machen

Smoothies sollen gesund sein und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen, ohne zu belasten. Trotzdem finden wir, dass sie auch schmecken sollen! Unser heutiger Smoothie hilft in mehrerlei Hinsicht: Durch die Karotten versorgt er unseren Körper mit Carotin, welches gut für Augen und Hautfärbung ist. Die erfrischende Melone enthält zwar viel Fruchtzucker, aber ebenso viel Wasser und gemeinsam mit dem Basilikum ergibt sie eine regelrechte Geschmacksexplosion. Der Ingwer verringert den Schweißfluss und seine leichte Schärfe erfrischt unseren Körper.


Mehr erfahren...

Bunte Vitamine zum Verschenken: Selbst gemixter Karotte-Mangold-Smoothie

Von  Toni & Bene  | 20.08.2015  |Kategorie:    Einfach selber machen

Das Tolle an Smoothies ist, dass man sie – je nach Saison, Geschmack, Lust und Laune – immer neu kombinieren kann. Was habe ich gerade in der Küche? Worauf habe ich im Moment Lust? Green Smoothie oder doch lieber in fruchtiger Variante? Alles ist möglich! Wir finden aber, dass Smoothies auch schmecken dürfen – und nicht nur „gesund“ sein sollen :-). Unser heutiger Drink ist das ideale Mitbringsel als Dessert oder ein erfrischend-nahrhafter Snack für einen sportlichen Sonntagnachmittag. Aber auch für die Mittagspause im Büro liefern die Drinks wertvolle Vitamine.


Mehr erfahren...

Brainfood - Die Weisheit mit dem Löffel essen?

Von  Margit Fensl  | 19.08.2015  |Kategorie:    Ernährung

Zuerst mal die schlechte Nachricht: Es gibt keine Nahrungsmittel, welche die Intelligenz steigern können. Und jetzt die gute Nachricht: Du kannst jedoch deine Konzentration und Merkfähigkeit mit den richtigen Lebensmitteln erhöhen und bis ins hohe Alter bewahren. Aber welche Stoffe regen die Denkleistung an und was ist eigentlich Brainfood?


Mehr erfahren...

Bio-Frühstück: Fit ins neue Schuljahr

Von  Margit Fensl  | 19.08.2015  |Kategorie:    Ernährung

Mehr als alle anderen essen Kinder mit den Augen: ein buntes, frisches und abwechslungsreiches Frühstück weckt auch den größten Morgenmuffel.

Ein köstliches Müsli, ein frisch gemachter Haferbrei oder pikante Frischkäseröllchen mit klein geschnittenem Bio-Gemüse und Bio-Obst, Bio-Milch oder Bio-Kräutertee – und schon steigt die Leistungskurve nach oben. Das Bio-Frühstück und die Bio-Jause in der Schule soll dann nicht nur Energienachschub, sondern auch die Konzentrationsfähigkeit erhalten und gute Laune machen.


Mehr erfahren...