Videos

Ja! Natürlich Küchengeschichten Oster-Bio-Hefek…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Blätterteigtas…

Ja! Natürlich TV-Spot Milchbegleitung…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Lammeintopf mit…

Ja! Natürlich TV-Spot Jubiläum longversion…

Ja! Natürlich TV-Spot Jubiläum…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Blätterteig-Pa…

Ja! Natürlich Küchengeschichten Geschmorter Kal…

So ein Holler! (0)

Von Margit Fensl | 20.04.2012 | Kategorie >> Ernährung/Kochen, genießen & mehr!

Es blüht der Holunder, den ganzen Sommer mitunter, jedoch die Liebe, die blüht's ganze Jahr. Ja, man kann in Holunder weit mehr hineininterpretieren, als Hollersaft gespritzt. So pflanzte man früher den Hollerbusch gerne an der Hausmauer, da er angeblich wohlgesinnte Geister beherberge.


Was also höhere Mächte beschwört und in so mancher Operette als Sinnbild für Frühlingserwachen und ebensolche Gefühle herhalten darf, dessen Früchte entwickeln zugleich "Beeren"-Kräfte für das Immunsystem.

Bio-Holunder, die „Kraft-Beeren“ für das Immunsystem
Die rot schwarzen Holunderbeeren sind besonders reich an Vitamin C, Vitamin B, Fruchtsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthocyane.

Anthocyane – die blauroten Farbstoffe –  sind für die Farbflecken verantwortlich, die aus der Kleidung so schwer rausgehen. Dieses Antioxidans schützt die Zellmembranen vor freien Radikale und verlangsamt so den Alterungsprozess der Pflanzenzellen wie auch der Zellen des menschlichen Körpers. Ein wunderbares Mittel für deine Gesundheit! 

Die Holunderbeeren nie roh essen!
Die Beeren immer kurz aufkochen lassen, damit das Sambunigrin (leicht giftige Substanz) verdampfen kann. Durch Erhitzen zerfällt Sambunigrin, die Beeren sind genießbar und können ihre gesundheitliche Wirkung entfalten!

Man muss nun nicht gleich den Entsafter entstauben und das Beste aus der Beere pressen, viel einfacher macht man es sich mit dem neuen Ja! Natürlich Joghurt mit Holunder der besonders wertvollen Sorte Haschberg. Die Milch stammt von glücklichen Kühen, wohnhaft im Nationalpark Hohe Tauern, die Bio-Beeren wurden in der Nationalparkregion Neusiedlersee-Seewinkel groß >>. Cremig und aromatisch, Natur pur zum Löffeln oder Angeben.

Ja! Natürlich Regionen Joghurt Holunderbeere

Wenn Du 500 g Ja! Natürlich Holunder-Joghurt mit 250 g steif geschlagenem Bio-Bio-Schlagobers und 6 Blatt aufgelöster Gelatine verrührst, kannst Du nicht nur Zeit sparen, sondern auch Deine Gäste mit einer erfrischenden Mousse beeindrucken.

0 Kommentar(e)

Kommentar schreiben

  Kommentar auf Facebook veröffentlichen?