toggle mobile-menu

Pasta – mit Liebe (und selbst) gemacht

Von  Toni & Bene  | 27.02.2015  |Kategorie:    Einfach selber machen

Marmeladen, Chutneys und Co. sind die Klassiker unter den kulinarischen Mitbringseln. Aber da gibt es noch so viel mehr, mit dem man seinen Freunden eine Freude machen kann! Was haltet ihr zum Beispiel von hausgemachter Pasta als kleines feines Geschenk? Und wenn wir dann noch die „Eier mit Liebe gemacht“ verwenden, dann steckt noch eine Extraportion Liebe in unseren selbstgemachten Nudeln! ;)

Die speziellen Eier gehen aus dem Projekt „Moosdorfer Haushuhn und Gockelhahn“ hervor, ein Pionierprojekt in Kooperation mit Vier Pfoten. Wir haben uns für zweifarbige Pasta entschieden – die klassischen Tagliatelle, mit Rote-Rüben-Saft einfach eingefärbt, hübsch in kleinen Sackerln verpackt.


Mehr erfahren...

Der Mini-Garten auf der Fensterbank: Ja! Natürlich Samentöpfchen zum selber-Ansäen

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 26.02.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Mit den Ja! Natürlich Samentöpfchen sprießt es jetzt auf der kleinsten Fensterbank! Schnell zugreifen – gibt’s nur für kurze Zeit in ausgewählten Filialen von Billa und Merkur!


Mehr erfahren...

Was bedeutet für Dich gesunde Ernährung? Mitmachen und 5 x € 100 Gutscheine gewinnen!

Von  Margit Fensl  | 26.02.2015  |Kategorie:    Ernährung

Am 7. März ist "Tag der gesunden Ernährung"

Ernährung ist in aller Munde, ständig tun sich neue Studien und Trends auf, die oft widersprüchlich und unverständlich sind. Was ist die richtige Ernährung? Was ist das richtige Essen? Was ist gesund? Was ist ungesund? Hat die Diskussion über das richtige Essen die Frage über richtiges Leben abgelöst?


Mehr erfahren...

Gemüse-Pasta mit Sardellen: Brokkoli-Spirelli

Von  Christoph Cecerle  | 25.02.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Video * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO * VIDEO

Meine Tante Ingrid lebt in Monza. Ein Ort, der für seine berüchtigte Rennstrecke bekannt ist, aber genauso für die vorzügliche lombardische Küche. Nie hätte ich mich über Nudeln mit Brokkoli gewagt, wüsste ich nicht über die Italianità dieses Gerichtes. Das Originalrezept wird mit Orecchiette zubereitet, die ich durch Spirelli ersetzt habe.


Mehr erfahren...

Warum Mensch, Tier und Umwelt mit Bio-Samen aufblühen

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 20.02.2015  |Kategorie:    Mein Bio-Garten

Seit der Mensch sesshaft ist, wird er von Samen begleitet. Über Jahrtausende wurden aus einfachsten Urformen verschiedener Grasarten, Wurzeln oder blättriger Gewächse die stärksten Pflanzen ausgelesen und deren Samen wiederum angebaut. Die Bauern selektierten und vermehrten jene Gemüsearten, die am besten schmeckten und die am widerstandsfähigsten waren. So entstanden über einen langen Zeitraum und in vielen Regionen zahllose Kultursorten und Gemüsearten. Die Samen solcher Gemüsearten waren und sind samenfest, können also selbst weiter vermehrt werden.

Wer Samen nicht selbst vermehrt, ist angewiesen auf das Angebot in Supermarkt oder Gärtnerei. Doch warum ist es für Mensch, Tier und Umwelt gleichermaßen wichtig, sich für Saatgut in Bio-Qualität zu entscheiden?


Mehr erfahren...