toggle mobile-menu

Herbstliche Kürbis-Bananen-Suppe „to go“ mit Feta und getrockneten Marillen

Von  Toni&Bene  | 05.10.2015  |Kategorie:    Einfach selber machen

Sie ist wahrscheinlich der bekannteste Klassiker, wenn es um Herbstrezepte geht: Die Kürbissuppe. Für diese verwenden wir am liebsten ebenfalls den Klassiker unter den Kürbissen, einen Hokkaido aus dem Burgenland. Als Kürbis, dessen Schale man essen kann, bringt er die gewisse Würze in die Suppe – kombiniert mit Muskat und abgerundet mit Orange, ein perfektes Abendessen. Aber habt Ihr das Ganze schon mal mit Banane kombiniert? Wir haben es getestet und für extrem köstlich befunden.

Abends? Nun – wir wärmen uns gerne auch schon mittags mit unserer Suppe auf. Deswegen wird sie noch warm in kleine Weckgläser portioniert und kann so – to go – mit in die Arbeit genommen werden. Vor dem Essen nochmal aufgewärmt und mit etwas Fetakäse verfeinert, fertig! Wir würden sagen: Ran an die Gläser!

Es muss allerdings nicht immer Hokkaido sein. Schaut euch mal die Kürbis-Vielfalt des Ja! Natürlich Sortiments an, da gibt es viele Kürbissorten zu entdecken, die sich ebenfalls super für die Suppe eignen!


Mehr erfahren...

Steirischer Rindfleischsalat vom Bio-Weidejungrind

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 28.09.2015  |Kategorie:    Kochen, genießen & mehr!

Regional ist gut. Regional und bio ist besser. Das gilt nicht nur für die frische Produktpalette von Ja! Natürlich, die zu 80% von heimischen Bio-Bauern stammt, sondern auch für feine Rezepte, die ihren Ursprung und ihre Tradition in österreichischen Regionen haben.

In unserer genussvollen Blog-Serie stellen wir typische Gerichte vor, die in bestimmten Regionen Österreichs gerne und gut gekocht werden.


Mehr erfahren...

Griechischer Fleisch-Gemüse-Eintopf mit Weide-Jungrind

Von  Jürgen&Ally  | 25.09.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Wir sind gerade zurück von einem wunderbaren Urlaub in Griechenland. Neben vielen bekannten Köstlichkeiten wie Tsatziki und Moussaka haben wir etwas Neues kennengelernt: Kleftiko ist ein Eintopf, der auf den griechischen Unabhängigkeitskampf zurückgeht: Um keine Rauchzeichen abzugeben, wurden die Töpfe vergraben und bei niedriger Temperatur tagelang gegart. „Kleftiko“ leitet sich von „stehlen“ ab und daher wurde alles verwendet, was man erbeuten konnte: Ziegen, Schafe, wilde Bergkräuter. Wir haben mal Weide-Jungrind und Gemüse bei Merkur erbeutet – aber natürlich ganz legal...! ;)


Mehr erfahren...

Pikante Mini-Cheesecakes "to go" mit Haferflockenboden

Von  Lisa Vockenhuber  | 08.09.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Haferflocken haben leider keinen allzu guten Ruf – häufig aufgrund von kulinarisch unrühmlichen Kindheitserinnerungen. Das ist schade, denn seit ich mehr mit unterschiedlichen Getreidesorten experimentiere, weiß ich Haferflocken wieder besonders zu schätzen.

Abgesehen davon, dass Abwechslung immer gut ist, sind Haferflocken das wohl nährstoffreichste Getreide. Ich mag Haferflocken zum Frühstück am liebsten, weil man genau den richtigen Energiekick für den Start in den Tag bekommt und lange satt bleibt. Diesmal zeige ich Euch ein pikantes Rezept – für alle, die nicht gerne früh aufstehen, um in Ruhe frühstücken zu können. Man kann die Mini-Cheesecakes nämlich sowohl vorbereiten (auch einfrieren) als auch leicht mitnehmen.


Mehr erfahren...

Haferflocken locken! 3 köstliche schnelle Rezept-Variationen in süß und pikant

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 04.09.2015  |Kategorie:    Kochen, genießen & mehr!

Hafer ist das reinste Wunderwuzzigetreide! Hafer hat viele Ballaststoffe, ist reich an pflanzlichem Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist gut verträglich und schmeckt köstlich. Vor allem, wenn man ein paar feine Rezepte mit Bio-Haferflocken kennt! Nichts leichter als das – wir haben süße und pikante Vorlieben berücksichtigt und 3 feine schnelle Bio-Rezepte mit Hafer - der übrigens aus dem Burgenland kommt! - zusammengestellt.


Mehr erfahren...

Vegetarische Zucchini-Tarte mit Röstzwiebeln

Von  Lisa Vockenhuber  | 11.08.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Hochsommer heißt Hochsaison für Zucchini! Hochsommer heißt auch, lieber nicht allzu lange in der Küche zu stehen, daher gibt’s heute ein schnelles Rezept, das auch gut für Picknicks oder Parties vorbereitet werden kann. Es schmeckt nämlich kalt und warm. Von den Zucchini wird euch wahrscheinlich etwas übrig bleiben, ich nehme dennoch immer einen gelben und einen grünen – wegen der Farbkombination. Die Reste rasple und mariniere ich für einen köstlichen Zucchinisalat, zu dem Schafkäse gut passt.

Außerdem zeige ich Euch eines meiner Lieblings-Toppings: Röstzwiebel. Die machen sich nämlich nicht nur auf Zwiebelrostbraten gut, sondern auch auf Salaten und vielen anderen Gerichten – wie dieser Zucchini-Tarte. Ich liebe Röstzwiebel – Ja! Natürlich am besten aus Bio-Schalotten. Schließlich meide ich die Fertigprodukte, da sie meist mit minderwertigem Fett hergestellt sind. 


Mehr erfahren...

Vegane Melonenkaltschale mit gebratenem Marillen-Eierschwammerl-Spieß

Von  Toni&Bene  | 11.08.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Der Sommer glüht in höchsten Temperaturen und wir lechzen nach Abkühlung! Die Lösung: Eine fruchtige Melonenkaltschale mit ungewöhnlicher Begleitung – einem süßpikantem Topping aus gebratenen Marillen und Eierschwammerln. Ein köstlicher Mix, der die eiskalte Fruchtsuppe ideal abrundet. Wer keine Marillen findet, kann auch Pfirsiche oder Nektarinen verwenden.


Mehr erfahren...

IMMER SCHON VEGAN - traditionelle Rezepte aus aller Welt: Katharina Seiser im Interview

Von  Margit Fensl  | 28.07.2015  |Kategorie:    Ernährung/Kochen, genießen & mehr!

Katharina Seiser, ist ausgebildete Magazinjournalistin, Kommunikationswissenschafterin und Köchin. Ihr neuestes Werk „IMMER SCHON vegan“ ist ein wunderbares Kochbuch, eingeteilt in 5 Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Jederzeit) und stellt 70 vegane Rezepte aus mehr als 20 Ländern vor: Von Suppen, Salaten, kleinen Gerichten, pikanten und süßen Hauptspeisen bis zu Desserts. Hilfreicher „Nachschlag“: das Poster, das auf einen Blick alle Ja! Natürlich Obst und Gemüsesorten nach Jahreszeiten und Verfügbarkeit zuordnet. Wie sie zu dieser Buch-Idee gekommen ist,  ob sie selbst Veganerin ist und was sie von Ersatzprodukten hält, erfährt ihr in diesem Interview.


Mehr erfahren...

Kochen mit Brot – einmal anders: Gemüse-Brot-Auflauf mit Paradeiser-Raritäten

Von  Toni&Bene  | 16.07.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Kochen mit Brot. Eigentlich ein sehr altes Thema, denn schon bei uns zu Hause gab es oft Semmelknödel oder Brotsuppe. Jetzt im Sommer darf Brot ruhig auch mal Hauptbestandteil eines ganzen Gerichtes sein. Ja! Natürlich stellt das Brot ausschließlich aus Bio-Getreide aus traditionellen österreichischen Getreideanbaugebieten wie dem Weinviertel, dem Waldviertel oder dem Burgenland her. Komniniert mit frischem Gemüse aus Österreich, ein wenig herzhaften Käse dazu, alles im Ofen gebacken – und schon entsteht ein g‘schmackiges Abendessen, das ruckzuck fertig ist.

Zur Zeit gibt es wieder für kurze Zeit die Paradeiser Raritäten – aber nur eben jetzt und das ist auch gut so. Man muss nicht immer alles bekommen, sollte mehr auf Saisonalität achten und freut sich dann, wenn es im nächsten Jahr im Juli wieder die von Bio-Bauern Erwin Binder angebauten alten Paradeisersorten zu kaufen gibt.


Mehr erfahren...

Frau Ziii kocht… mit Bio von Ja! Natürlich

Von  Ulli Cecerle-Uitz  | 07.07.2015  |Kategorie:    Kochen, genießen & mehr!

Die Online-Welt ist ein Schlaraffenland! Voller kulinarischer Köstlichkeiten, mit hunderttausenden Rezepten, Millionen Bildern und gefühlten Trillionen Foodbloggern.

Frau Ziii ist eine jener, die herausstechen. Auf ihrem Blog gewährt sie seit über 3 Jahren Einblick in Küche, Garten und Familienrezepte. Amüsant, liebevoll und originell erzählt sie Geschichten, bei denen die Kochanleitung eigentlich immer fast Nebensache ist: Im Zentrum meist Frau Ziii, die was kocht und Herr Ziii, mit dem sie was isst (oder der ebenfalls kocht). Und dann ist da noch Fräulein Ziii, die angeblich so und so immer nur rummeckert...

Im September erscheint Frau Ziiis Kochbuch über die Wiener Küche mit Klassikern und neuen Inspirationen. Und weil sie dabei viel mit Bio-Produkten von Ja! Natürlich gekocht hat, erzählt sie uns hier über ihren Qualitätsanspruch bei Fleisch, „leichte“ Hausmannskost, Bio aus dem Supermarkt und das Klischee, immer Spaß am Kochen zu haben:


Mehr erfahren...

#gutbeihitze: Amore, Pomodore, Panzanella!

Von  Jürgen&Ally  | 06.07.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Ein hinreißender Klassiker der italienischen Küche: Panzanella, der legendäre pikante Brot-Salat. Schnell zubereitet und flexibel bei den Zutaten (natürlich hat jede italienische Familie ihr ganz spezielle Geheimrezept!). Und die bunten Ja! Natürlich Paradeiser-Raritäten liefern auch einen optischen Leckerbissen.


Mehr erfahren...

Warten auf den Sommer: Geschmorte Lammstelzen mit Erdäpfeln und Paradeisern

Von  Christoph Cecerle  | 23.06.2015  |Kategorie:    Küchengeschichten

Eh schon wissen: Ein gelungenes Abendessen beginnt bei der Auswahl der besten Produkte. Freundlich kompetent unterstützt von Sascha, meinem Merkur-Fleischhauer aus der Amalienstraße, wähle ich frische Bio-Stelzen vom Junglamm. So begegne ich der sommerlichen Kaltfront, zaubere eine duftende warme Küche, in der sich für einen Abend vergessen lässt, dass sich der Sommer heuer einfach nicht einstellen mag.


Mehr erfahren...